Bild von
Vektordaten | diedruckerei.de

Sehr gut

4.59/5.00

Zertifizierter Shop

Über 1 Mio. zufriedene Kunden
Versandkostenfreie Lieferung
Blitzdruck & Expressversand

09161 6209800   Mo-Fr 8-18:00

Vektorgrafiken anliefern - wie geht das?

Bei einigen unserer Produkte ist es nötig, Vektordaten anzuliefern. Vektorgrafiken basieren auf Linien und geometrischen Formen, die zum Beispiel bei einer Gravur von einem Laser nachgefahren werden können.

Die meisten Bilder, Grafiken etc. basieren jedoch auf Bitmaps beziehungsweise Pixeln. Pixeldaten können nicht oder nur mit teils erheblichen Qualitätsverlusten gedruckt werden. Auch PDFs, die Pixeldaten enthalten, sind ungeeignet. Dies betrifft wie erwähnt nur einen kleinen Teil unserer Produkte, vor allem Werbeartikel wie Kugelschreiber oder Feuerzeuge.

 

Bei einigen Produkten wie Kugelschreibern oder Feuerzeugen müssen die Druckdaten als Vektorgrafik angeliefert werden. Pixeldaten können nicht oder nur mit teils erheblichen Qualitätsverlusten gedruckt werden.

In den folgenden Abschnitten liefern wir Ihnen einige Hintergrundinformationen und geben Tipps, wie Sie vorhandene JPEG- oder TIF-Bilder in Vektorgrafiken umwandeln können.

Wie erkenne ich eine Vektorgrafik?

Vektorgrafiken erkennen Sie im einfachsten Fall an der Dateiendung. Typische Dateiformate sind EPS oder AI, aber auch die älteren bzw. von uns nicht unterstützten Formate SVG und WMF.

Dateiformate wie JPG, GIF, PNG oder TIF können keine Vektoren enthalten. Sie müssen diese bei manchen unserer Produkte vor dem Einbinden in eine Druckdatei umwandeln.

Idealerweise existiert schon eine Vektor-Quelldatei, viele Logos beispielsweise werden von Designern von Beginn an als Vektorzeichnung entworfen. Wenn Sie eine solche Datei haben, binden Sie diese bitte in Ihre Druckvorlage ein.

JPEG, TIF und Co. in Vektorgrafiken konvertieren

Wie bekommt man aber eine Vektordatei, wenn man nur Pixeldaten zur Verfügung hat? Hierfür gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  1. Vektorisierung per Online-Tool
  2. Manuelles Nachzeichnen mit Offline-Programmen
  3. Auslagerung an spezielle Vektor-Agentur

Am einfachsten ist es, zunächst ein Online-Tool auszuprobieren. 

In unseren Tests hat der kostenlose Dienst „Vectorization.org“ relativ gute Ergebnisse erzielt. Aber Achtung: Online-Vektorisierungs-Tools können Sie nur für Lasergravuren und einfarbige Sieb- und Tampondrucke verwenden. Achten Sie auch darauf, die Sonderfarbe im Layoutprogramm anzugeben.

Ergebnisse bei schlechten Vorlagen

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele, die verdeutlichen sollen, welche Pixelgrafiken für eine Vektorisierung nicht oder nur eingeschränkt geeignet sind. Unter den jeweiligen Bildern finden Sie entsprechende Lösungsvorschläge, sofern diese verfügbar sind.

Beispiel 1

Pixelgrafik

Vektorisierte Pixelgrafik

Die Linien sind zu dünn und brechen bei der Vektorisierung teilweise weg. Versuchen Sie es mit einer höheren Pixelgrafik-Auflösung oder zeichnen Sie das Bild mit einem vektorbasierten Programm (zum Beispiel Adobe Illustrator oder Inkscape) nach. 

Beispiel 2

Pixelgrafik

Vektorisierte Pixelgrafik

Die Pixelgrafik ist zu niedrig aufgelöst. Die Vektoren werden daher unscharf dargestellt. Verwenden Sie eine hochaufgelöste Pixelgrafik oder erstellen Sie eine vektorbasierte Grafik in einem entsprechenden Programm (zum Beispiel Adobe Illustrator oder Inkscape).

Beispiel 3

Pixelgrafik

Vektorisierte Pixelgrafik

Der Kontrast ist zu niedrig, die hellen Bildstellen werden nicht erkannt. Dunkeln Sie die hellen Bildstellen in Programmen wie Photoshop, Illustrator oder Inkscape ab und versuchen Sie es erneut.

Offline-Tools und Agenturen

Wenn Sie mit dem Ergebnis des Online-Vektorisierers nicht zufrieden sind, können Sie Pixelgrafiken auch mit Vektorprogrammen wie Adobe Illustrator oder Inkscape nachzeichnen. Eine entsprechende Anleitung finden Sie in unserem Magazin.

Alternativ kann es sinnvoll sein, eine professionelle Agentur mit der Vektorisierung zu beauftragen. Dies lohnt sich besonders bei zweifarbigen oder häufig benötigten Grafiken wie Logos. Die Preise beginnen bei etwa 50 Euro für einfache Grafiken.

Drucksachen online gestalten

Für einige Produkte ist unser Online-gestalten-Tool verfügbar oder wird in Kürze verfügbar sein. Schauen Sie einfach von Zeit zu Zeit auf unsere Online-gestalten-Seite.