Traditionell haben Neujahrswünsche geschäftlich hierzulande keinen eigenen Auftritt. In den Weihnachtskarten spricht man meistens auch gleich „einen guten Rutsch“ aus. Bei der ersten Korrespondenz nach dem 1. Januar wünscht man ein möglichst erfolgreiches, glückliches und gesundes neues Jahr. Dabei gibt es einige Gründe, den Neujahrsgrüßen eine eigene Karte zu gönnen.

Warum eine spezielle Neujahrskarte?

Natürlich spricht nichts dagegen, alles auf eine Karte zu setzen, sprich: Weihnachts- und Neujahrsgrüße zu kombinieren. Außerdem fühlt sich niemand düpiert, wenn er frühestens in der ersten Januarwoche alles Gute für das kommende Jahr gewünscht bekommt. Was also spricht für eine spezielle Neujahrskarte?

1. Mehr Aufmerksamkeit

Zu Weihnachten trudeln normalerweise die Karten päckchenweise ein, so dass einzelne Exemplare schon sehr auffällig gestaltet sein müssen, um aus der Masse herauszustechen. Ein Neujahrsgruß, der zwischen den Jahren auf dem Schreibtisch landet, fällt mehr auf. Da herkömmliche Geschäftspost in den ersten Tagen auch kaum eintrifft, ist nur mit wenig Konkurrenz um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu rechnen.

2. Auf „weltliche“ Wünsche konzentrieren

Manche Unternehmen möchten sich in der Kommunikation nicht explizit auf Weihnachten beziehen, aber dennoch einen feierlichen Akzent setzen. Da drängen sich die neutralen Neujahrsgrüße geradezu auf. In diesen kann man vieles adressieren: Dankbarkeit für die zurückliegende Zusammenarbeit, Ausblick auf neue Projekte und persönliche Wertschätzung.

Ein vierblättriges Kleeblatt wird allgemein hin als Glücksbringer angesehen – mit drei Blättern ist es ein christliches Symbol der Dreifaltigkeit.

3. Weihnachtskarte vergessen

Peinlich, peinlich, aber kommt immer wieder vor: Ausgerechnet den wichtigen Neukunden haben die Außendienstler vergessen, weil er noch auf keiner Liste vermerkt war oder warum auch immer. Noch unangenehmer ist es natürlich, wenn besagter Kunde oder ein vergessener Geschäftspartner selbst wiederum aber eine Weihnachtskarte schickt.

Eine Weihnachtskarte schnell hinterherschicken, die dann unter Umständen erst nach Heiligabend ankommt, ist nicht gerade die eleganteste Lösung. Dann lieber mit etwas zeitlichem Abstand eine Neujahrskarte versenden, die persönlich und mit handschriftlichen Elementen punktet.

Die Neujahrskarte bietet auch eine zweite Chance bei verpassten Weihnachtskarten. Wer jemanden vergessen hat, kann so elegant den Kopf aus der Schlinge ziehen.

4. Neujahrswünsche geschäftlicher Natur bieten mehr Spielraum

Während bei Weihnachtswünschen das Feierliche im Vordergrund steht und in diesem Rahmen allzu Geschäftliches nicht gerne gesehen wird, bieten Neujahrskarten genau dafür viel Platz. Mit dem neuen Jahr fällt auch der Startschuss für neue Vorhaben, auf die sich Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter mit motivierenden Worten einstimmen lassen.

Sicher ist auch ein weiteres Dankeschön angebracht, wenn im vergangenen Jahr Großes (und auch Kleineres) geleistet wurde. Bei aller Geschäftigkeit sollte man aber auch die guten Wünsche für den persönlichen Bereich der Empfänger nicht vergessen.

5. Doppelte Wertschätzung in Kombination mit der Weihnachtskarte

Das eine schließt das andere nicht aus. Man kann die Wertschätzung für Kunden und Partner auch mit zwei Karten zum Ausdruck bringen: eine feierliche Karte zu Weihnachten und eine eher geschäftlich formulierte zum Jahreswechsel.

Die Neujahrswünsche bieten zudem eine gute Gelegenheit, eine eventuelle Schieflage bei den Weihnachtsgrüßen zu begradigen. Vielleicht hat der Geschäftspartner eine sehr persönliche Karte handgeschrieben, während man selbst die bedruckte Firmenkarte lediglich mit einer Unterschrift personifiziert hat. Oder es kam sogar ein Geschenk, was im Gegenzug nicht so war. Wie auch immer, mit einer schönen Neujahrskarte lässt sich manches ausgleichen.

Wer sollte Neujahrswünsche bekommen?

Wenn Großprojekte abgeschlossen wurden oder neue anstehen, können Sie den Verantwortlichen an Neujahr für die tatkräftige Unterstützung bedanken und eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit wünschen.

Generell kann natürlich jeder geschäftliche Kontakt in den Genuss persönlicher Neujahrswünsche kommen. Werden keine Weihnachtskarten geschickt, lässt sich der Adressatenkreis weit ausdehnen. Will man nur erlesene Kunden oder Geschäftspartner mit einem zusätzlichen Gruß beglücken, kann man für eine überschaubare Anzahl an Empfängern auch aufwendigere Karten gestalten (lassen). Bei anstehenden Projekten beispielsweise ergibt eine Karte für alle Teilnehmer Sinn.

Eine sehr schöne Geste ist es auch immer, die eigenen Mitarbeiter mit einer Neujahrskarte zu überraschen. Dies bietet sich vor allem in kleineren Unternehmen für die ganze Belegschaft an. In größeren Firmen kann man jeweils die Teamleiter stellvertretend für eine Abteilung mit einem Neujahrsgruß bedenken oder auch Angestellte, die sich in dem zu Ende gehenden Jahr besondere Verdienste erworben haben. Ein kleines Geschenk dazu kann selbstverständlich auch nicht schaden.

Textvorlagen für Neujahrswünsche: geschäftlich und gleichzeitig persönlich

Textvorlagen kostenlos herunterladen
Sie können sich die folgenden Textbausteine gezielt kopieren oder aber auch komplett herunterladen. Für diesen Fall haben wir alles in einem einzelnen PDF zusammengestellt.

PDF herunterladen

 

 

Sie wissen noch überhaupt nicht, wie Sie die Neujahrswünsche an Ihre Geschäftspartner, Kunden oder Mitarbeiter schreiben sollen? Für diesen Fall haben wir einige Formulierungsanregungen für Sie. Stellen Sie sich einfach aus den unterschiedlichen Inhalten das Passende zusammen oder lassen Sie sich zu einem ganz eigenen Text inspirieren.

Inhalt – Neujahrswünsche geschäftlich
1 – Neujahrswünsche für Geschäftspartner; 2 – Neujahrsgrüße für Kunden; 3 – Neujahrsworte für Mitarbeiter; 4 – Zitate für Neujahrswünsche geschäftlich


1Neujahrswünsche für Geschäftspartner

Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

wir danken Ihnen für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit 20XX und freuen uns auf weitere Projekte mit Ihnen!

Auch persönlich wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Ihr / Ihre (Unternehmen/Ansprechpartner)


Lieber Herr …, / Liebe Frau …,

wie im Fluge verging dieses ereignisreiche Jahr. Dass letztendlich doch noch alles geklappt hat, verdanken wir zu einem großen Teil Ihnen. Dafür möchte ich im Namen all meiner Kollegen und Kolleginnen ein herzliches Dankeschön aussprechen!

Wir hoffen, dass Sie sich über die Feiertage gut erholen konnten, um uns auch im kommenden Jahr wieder tatkräftig zu unterstützen.

Das neue Projekt steht schon in den Startlöchern. Ich werde Sie die Tage am Telefon gerne genauer darüber informieren.

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)


Lieber …, liebe …,

wer hat an der Uhr gedreht… ist das Jahr wirklich schon vorbei? Es ging wieder alles viel zu schnell. Deswegen ist jetzt zwischen den Jahren genau die richtige Zeit, um in Ruhe die vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen.

Dabei ist meinen Kollegen und mir aufgefallen, dass du in unserer Firmengeschichte der erste externe Projektleiter bist, bei dem alles stimmt: die Termintreue, die Einsatzbereitschaft, die Teamfähigkeit, die Leidenschaft für das Produkt und – ganz einfach – die Chemie.

Danke, dass du immer wieder die Kastanien für uns aus dem Feuer holst und du auch noch geduldig bleibst, wenn wir zum x-ten Mal vergessen, den virtuellen Laufzettel abzuzeichnen (ja, wir wissen, dass das eigentlich ganz leicht ist). Danke, dass du einfach so bist, wie du bist!

Wir wünschen dir und deinen Lieben ein ganz tolles neues Jahr!

Ihr / Ihre (Unternehmen/Ansprechpartner)


Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

zum Start ins neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Glück, Gesundheit und weiterhin ein so vortreffliches Gespür für lukrative Aufträge wie in der Vergangenheit!

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir im alten Jahr gemeinsam noch den Vertrag für die kommende Phase II B abgeschlossen haben. Ihr Input hat uns bislang enorm vorangebracht. Dass wir auch menschlich alle auf einer Wellenlänge liegen, macht unsere Zusammenarbeit nicht nur sehr effektiv, sondern zudem auch noch überaus angenehm.

Vielen Dank für alles!

Ihr / Ihre (Unternehmen/Ansprechpartner)


Lieber Herr …, / Liebe Frau …,

ein wundervolles neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit wünschen wir Ihnen von ganzem Herzen!

In den vergangenen zwölf Monaten hätte manches etwas besser laufen können. Es tut uns sehr leid, dass sich ein anfänglich kleines Missverständnis zu einem mittelgroßen Problem entwickelt hat. Und das lag zu einem erheblichen Teil an unserem Unvermögen, die Lage rechtzeitig richtig einzuschätzen.

Wir bitten Sie aufrichtig um Entschuldigung! Gleichzeitig sind wir überglücklich, dass Sie sich dennoch für eine weitere Zusammenarbeit entschieden haben. Um dieses Mal alles besser zu machen, laden wir Sie gleich für diesen Monat zum Runden Tisch ein. Ich werde Sie in der zweiten Januarwoche wegen eines Termins anrufen.

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)

2Neujahrsgrüße für Kunden

Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

wir blicken auf ein äußerst erfolgreiches 20XX zurück – und das verdanken wir zu einem Großteil Ihnen!

Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute und freuen uns auf eine weiterhin so exzellente Zusammenarbeit!

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)


Lieber …, / Liebe …,

haben wir dir schon einmal gesagt, wie sehr wir uns geehrt fühlen, dass unsere Agentur all deine Events organisieren darf? Nein? Dann wird es Zeit! Doch? Dann kann man es gar nicht oft genug wiederholen: Wir sind stolz darauf und danken dir für dein Vertrauen!

Wir wünschen dir und deinem gesamten Team, dass das neue Jahr nahtlos an die Erfolge der vergangenen zwölf Monate anschließt! Natürlich drücken wir ganz fest die Daumen, dass ihr euch das Berlin-Projekt holt. Wir haben auch schon einige Ideen für die Abschlussfeier…

Dein(e) XY vom Team XY


Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

„und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, dichtete Hermann Hesse. Das wünschen wir Ihnen auch für den Jahresbeginn, auf dass die Strahlkraft die gesamten zwölf Monate andauert! Alles Gute für Sie, vor allem für den Großauftrag des Bundesarbeitsministeriums!

Wir freuen uns, dass wir Sie mit unseren Dienstleistungen dabei unterstützen dürfen. Auf eine erneute erfolgreiche Zusammenarbeit!

Ihr / Ihre (Unternehmen/Ansprechpartner)


Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

der Jahresbeginn ist traditionell die Zeit der Inventur. Was zählt, sind jedoch nicht nur die finanziell messbaren Dinge. Es sind vielmehr die Menschen, die ein Unternehmen zu dem machen, was es ist. Unseren Erfolg verdanken wir unseren Mitarbeitern und nicht zuletzt unseren Kunden.

Wir danken Ihnen für Ihre jahrelange Treue und wünschen Ihnen ein erfülltes und spannendes 20XX!

Ihr / Ihre (Unternehmen/Ansprechpartner)


Lieber Herr …, / Liebe Frau …,

wir haben nachgerechnet: Seit zwölf Jahren sind Sie Kunde bei uns. Darauf sind wir sehr stolz und wollen Ihnen das unbedingt auch mitteilen. Und wann wäre der Zeitpunkt günstiger als jetzt zum Jahresanfang?

Herzlichen Dank, dass Sie uns auch in schwierigen Phasen treu geblieben sind! Deshalb haben wir Ihnen auch ein kleines Präsent beigelegt. Wir hoffen, dass Sie es dieses Jahr besonders viel nutzen können und eine wunderbare Zeit erleben werden!

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)

3Neujahrsworte für Mitarbeiter

Lieber …, / Liebe …,

wenn wir dich nicht schon hätten, müssten wir dich backen lassen, im Internet bestellen, bei einer Online-Auktion ersteigern oder weiß der Kuckuck…

Aber wir haben Glück: Du bist ja schon da. Und hast für uns den Mega-Abschluss gemacht. Wir haben dir auf die Schulter geklopft und sind fast geplatzt vor lauter Stolz. Jetzt zum Jahresende haben wir uns gefragt: Haben wir eigentlich auch dieses eine Wort gesagt? Wussten wir nicht. Deswegen jetzt noch einmal ganz offiziell: DANKE!

Liebe, lieber …, wir wünschen dir ein Jahr, das dich glücklich macht! Und wenn einmal was nicht so nach deinem Plan läuft, sprich mit uns. Wir finden eine Lösung.

Dein … / Deine … (Unternehmen, Ansprechpartner)


Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

wenn sich eine Investition 20XX gelohnt hat, dann die in den Headhunter, der Sie in unser Unternehmen gebracht hat. Wir hoffen, dass Sie uns noch viele Jahre frische Ideen präsentieren.

Aber zunächst wünschen wir Ihnen für das kommende Jahr alles Gute und viel Erfolg bei Ihren persönlichen Zielen!

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)


Sehr geehrter Herr …, / Sehr geehrte Frau …,

die vergangenen zwölf Monate waren die härtesten in unserer Unternehmensgeschichte. Wir haben empfindliche Rückschläge einstecken und auch Ihnen, unseren Mitarbeitern, viel zumuten müssen. Der Beschluss der Belegschaft, in diesen Krisenzeiten auf einen Teil des Gehalts zu verzichten, hat uns sehr bewegt und uns den Glauben an unsere Firmenphilosophie wiedergegeben.

Ganz besonders bedanken wir uns zum Beginn des neuen Jahres bei Ihnen. Wir wissen, dass die Gehaltseinsparungen maßgeblich Ihre Idee waren und Sie mit gutem Beispiel vorangegangen sind. Immer haben Sie Ihr Team motiviert, auch wenn Sie selbst manchmal entmutigt waren.

Hoffentlich konnten Sie während der Feiertage etwas abschalten und neue Kräfte tanken. Wir wünschen Ihnen ein glückliches neues Jahr mit viel Zuversicht und weiterhin so viel positiver Energie!

Herzliche Grüße

Ihr/Ihre (Unternehmen, Ansprechpartner)


Lieber …, / Liebe …,

das habt ihr wieder einmal toll gemacht: Unser Geschäftsjahr konnte die Erfolge vom Vorjahr abermals übertreffen. Das liegt nur an euch.

Schönes neues Jahr wünschen wir dir! Und uns, dass du auch in den nächsten zwölf Monaten so fabelhafte Einfälle hast!

Dein … / Deine … (Unternehmen, Ansprechpartner)

4Zitate für Neujahrswünsche geschäftlich

  • Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeiten in kleinen Dingen. (Wilhelm Busch)
  • Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, so freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht. (Albert Einstein)
  • Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Albert Einstein)
  • Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Fege den Staub des letzten Jahres fort und mit ihm alle unguten Gefühle. (Chinesische Weisheit)
  • Das alte Jahr hat’s schlau gemacht,
    Fort ist’s bei Nebel und bei Nacht.
    Zum großen Glück für fern und nah,
    war auf der Stell ein andres da.
    (Johann Peter Hebel)

So treffen Sie mit Ihren Neujahrswünschen ins Schwarze

1. E-Mail oder Gedrucktes?

Eine E-Mail ist schnell geschrieben und kostet nichts. Eben. Will man Wertigkeit vermitteln, indem man sich Mühe gibt und etwas investiert, ist eine gedruckte Karte oder ein Brief eindeutig die bessere Wahl.

Nichts falsch machen kann man mit der Klappkarte in DIN A6, die immer edel wirkt. Eventuell kommt auch eine Postkarte in DIN A6 infrage. Diese hat jedoch den Nachteil, dass sie beim Versand leicht beschädigt werden und leicht mitgenommen bei ihrem Empfänger eintreffen kann. Ausgefallene Formate verlangen etwas Kreativität und eignen sich wegen aufwendiger Produktion und höherer Versandkosten nur bei kleinen Aussendungen.

Man bringt viele Motive mit Neujahr in Verbindung – vor allem Glückssymbole wie Hufeisen, Kleeblatt, Schornsteinfeger oder Glücksschwein.

2. Optische Gestaltung

Wie die Karte aussehen soll, hängt sehr stark vom Unternehmen, dessen Branche und dem Geschmack der Empfänger ab. Wichtig ist dabei, dass die Karte wie aus einem Guss wirkt: Papier, Format, Motiv und Schrift sollten stilistisch zusammenpassen.

  • Das Papier sollte von hervorragender Qualität sein. Ist dies aus Kostengründen nicht möglich, empfiehlt sich eher doch eine E-Mail als ein Material, dem man den Schnäppchenpreis bereits von Weitem ansieht. Ob die Oberfläche glänzend oder matt sein soll, ist Geschmackssache.
  • Welches Motiv soll es sein? Kaminkehrer, Glücksschwein, Kleeblatt, Hufeisen und Marienkäfer sind die gängigen Neujahrssymbole und damit leider auch etwas abgedroschen. Es sei denn, man präsentiert sie in eher ungewohnter Weise, mit einem Spruch versehen, der sowohl das abgeänderte Motiv kommentiert als auch zum Unternehmen passt: zum Beispiel ein auf dem Rücken liegender Marienkäfer mit dem Untertitel „auch in brenzligen Situationen für Sie da“, der für einen Dienstleister passend wäre.
    Verausgaben muss man sich dabei allerdings nicht. Kommt keine zündende Idee, bringt es nichts, krampfhaft nach einem witzigen Dreh oder einem nur schwer herstellbaren Bezug zu suchen. Im Zweifelsfall lieber den unverfänglichen Klassiker wählen oder ganz auf ein Motiv verzichten und stattdessen eine ausdrucksstarke Typo wählen.
  • Die Schrift unterstreicht den gewählten Charakter der Karte. Zum Büttenpapier mit einem von feiner Feder gezeichneten Kaminkehrer harmoniert eine geschwungene Schrift, zum Glücksschwein mit Irokesenschnitt vom Trendfriseurladen eine moderne Typo auf glänzendem Untergrund.
    Manche Schriften sind so aufmerksamkeitsstark, dass sie sogar ganz ohne Motiv auskommen. Dies trifft nicht nur, aber ganz besonders auf 3D-Schriften zu. Einfach die Glückwünsche oder schlicht und ergreifend die Jahreszahl in diesen eindrucksvollen Lettern abbilden – und schon wird jedes Bild überflüssig. Schriften in allen Stilrichtungen finden Sie auf unserer Themenseite „Kostenlose Schriftarten und Fonts“.

3. Der Text

Je passgenauer auf den Adressaten abgestimmt, desto besser. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihren Kunden oder Geschäftspartner ganz gezielt ansprechen können. Sie wissen, dass er Silvester immer in den Bergen verbringt oder dass die Tochter im Herbst ihr Studium aufgenommen hat. Bauen Sie dies ein, um zu zeigen, dass Sie zuhören und sich Dinge merken. Aber auch hier gilt: nicht krampfhaft versuchen, etwas Persönliches zu erwähnen.

Idealerweise bezieht man sich bei Neujahrswünschen auch auf gemeinsam Erlebtes in den vergangenen zwölf Monaten oder eine in naher Zukunft geplante Zusammenarbeit. Einige Anregungen finden Sie in den oben stehenden Textvorlagen, die Sie auch als PDF herunterladen können.

Neujahrswünsche sollten nicht zu früh, aber auch nicht später als in der zweiten Januarwoche beim Empfänger ankommen.

4. Der richtige Zeitpunkt

Die Neujahrswünsche müssen nicht exakt am 2. Januar auf dem Schreibtisch liegen. Viele Berufstätige kehren beispielsweise erst nach dem Dreikönigstag an ihren Arbeitsplatz zurück. Auch zwischen den Jahren ist ein guter Zeitpunkt, um die Wünsche für das dann noch kommende Jahr zu adressieren. Aber in der ersten Januarwoche sollten die Grüße spätestens eintreffen. Unter anderem auch deshalb, um dem mit Glückwünschen bedachten Geschäftspartner oder Kunden die Gelegenheit zu geben, gesichtswahrend auf die Karte zu reagieren, indem er selbst auch eine schickt.

Diese kann dann realistischerweise noch in der zweiten Januarwoche ankommen. Das ist in Ordnung. Ab der dritten Woche werden Neujahrswünsche allmählich albern. Also geben Sie dem Adressaten die Chance, souverän zu agieren, indem Sie Ihren Gruß rechtzeitig versenden.

Selbst machen? Aber ja: Neujahrskarten gestalten und bestellen

Ein Kinderspiel, wenn man die entsprechenden Tools verwendet. In den meisten Fällen wählen Sie eine passende Vorlage und laden Ihre Motive hoch. Was sich nicht ohnehin von selbst erklärt, wird verständlich erläutert. Am Ende halten Sie eine maßgeschneiderte Karte in Händen.

 

Quellen:

Bildnachweise:
Aufmacher – r.classen (via Shutterstock)
Bru-nO (via Pixabay)
cocoparisienne (via Pixabay)
andreabruecken (via Pixabay)
freestocks (via Pexels)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here