messestand-design-beitragsbild-fb

2,8 Mio. Quadratmeter Hallenfläche stehen für die Durchführung überregionaler Messen in Deutschland zur Verfügung. Die größten Ausstellungskapazitäten bieten die Standorte Hannover (463.165 m²), Frankfurt/Main (366.637 m²), Köln (284.000 m²) und Düsseldorf (261.817 m²) an. Die genannten Messezentren zählen auch im internationalen Vergleich zu den sieben Größten – die Messe Hannover ist sogar der Standort mit der größten Hallenfläche weltweit. Dahinter folgen die Messezentren Shanghai (400.000 m²) und Frankfurt/Main sowie Mailand (345.000 m²), Guangzhou (340.000 m²), Köln und Düsseldorf. Das Ranking verdeutlicht, dass Deutschland zu den bedeutendsten Messeplätzen der Welt zählt.

Bei so viel Kapazität, ist es für Aussteller umso wichtiger den zur Verfügung gestellten Platz sinnvoll zu nutzen und sich mit einem gelungenen Messestand-Design von der Masse abzuheben. Deshalb ist eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Standgestaltung die Wahl des Messestands. Eine wichtige Überlegung dabei: Wie viel Budget kann und will ich für den Messestand ausgeben?

Laut dem aktuellen „Messetrend“ des AUMA, dem Verband der deutschen Messewirtschaft, lagen die Messekosten von Ausstellern im letzten Jahr bei durchschnittlich 285.000 Euro. 20 Prozent der Befragten gaben an, ein Budget von weniger als 25.000 Euro in zwei Jahren auszugeben, während acht Prozent mehr als 500.000 Euro investieren. Die größten Ausgaben flossen laut Statista in den Standbau, die Montage des Messestands und dessen Transport.

Das Budget ist ein entscheidender Faktor, wenn Sie Ihren Messestand planen und es um die Frage geht, wie groß und aufwendig Sie sich präsentieren möchten. Reichen Ihnen Messewand und Messetheke, soll es ein modularer Messestand werden oder brauchen Sie einen individuell gefertigten Messestand?

Standardisiert oder individuell: Den Messestand richtig auswählen

Mit Messesystemen, wie Messewänden, Messetheken oder Displays, lassen sich Messestände einfach und günstig selbst gestalten. Gerade auf kleineren Messen sind Messesysteme häufig zu finden, da sie dem vorhandenen Platz entsprechend angepasst werden können, leicht auf- und abbaubar sind und sich ohne großen Aufwand transportieren lassen. Messesysteme sind außerdem immer wieder einsetzbar und dabei dennoch flexibel: Sollten Sie das Motiv Ihrer Messewand einmal ändern wollen, können Sie bei den meisten Varianten neue Druckbahnen designen und bestellen – das Grundgestell kann weiterhin verwendet werden.

messesystem-messewand-messetheke-diedruckerei-de

Modulare Messestände sind dagegen komplette Messestände, die im Prinzip nach dem Baukastensystem zusammengestellt werden. In der Regel lässt sich das Messestand-Design mit dem Anbieter individuell abstimmen, sodass am Ende ein Messestand mit eigener Note entsteht. Welchen Boden möchten Sie haben, brauchen Sie Sitzgelegenheiten oder lieber eine Theke? Mit den vorhandenen Materialien können Sie Ihren persönlichen Messestand planen.

Individuell gefertigte Messestände sind maßgeschneiderte Standlösungen, die auf die Bedingungen und die Zielgruppe vor Ort sowie das eigene Messekonzept exakt zugeschnitten werden. Die komplette Standfläche wird herangezogen, um Böden zu verlegen, Wände zu ziehen, Lichtinstallationen zu integrieren und vieles mehr. In der Regel ist die Standgestaltung so individuell, dass sie in der Form nur auf einer einzigen Messe zum Einsatz kommt und nicht eins zu eins für andere Ausstellungen genutzt werden kann. Die Konzeption und Durchführung eines individuellen Messestands ist im Vergleich zum modularen Messestand wesentlich aufwendiger und dementsprechend mit höheren Kosten verbunden.

Messestand-Design: Nicht nur der erste Eindruck zählt!

Für ein gelungenes Messestand-Design ist es nicht nur wichtig die richtige Art und Größe zu wählen sowie einen optisch ansprechenden Messestand zu kreieren, auch der Bedarf und Geschmack der Zielgruppe, die Markenbotschaft und die Kommunikationsstrategie sollten in der Planung und im Design berücksichtigt werden.

Machen Sie sich für die Gestaltung des Messestands zunächst Gedanken, was sie mit Ihrem Messeauftritt erreichen möchten und wie Sie die Ziele in Kombination mit Ihrer Corporate Identity sichtbar machen können. Wie aus dem aktuellen „Messetrend“ hervorgeht sind die häufigsten Ziele von Ausstellern die Neukundengewinnung, Stammkundenpflege, Steigerung des Bekanntheitsgrades, die Präsentation von neuen Produkten und Leistungen sowie die Imageverbesserung des Unternehmens und der Marke. Darüber hinaus sind Messen für zwei Drittel der Befragten eine wichtige Plattform zum Verkaufen, für 45 Prozent zum Testen der Akzeptanz neuer Produkte und für 43 Prozent, um Kontakte zu Medien zu knüpfen.

Das Messestand-Design kann Ihren Messezielen entsprechend angepasst werden. Haben Sie beispielsweise das Ziel Neukunden zu gewinnen, sollten Sie den Messestand so planen, dass er auf den ersten Blick wahrgenommen wird und Besucher die Möglichkeit haben dort zu verweilen und sich zu informieren – integrieren Sie beispielsweise eine Bar, eine gemütliche Sitzecke oder Bildschirme in Ihren Stand. Um ein hochwertiges Image zu unterstreichen, können Sie mit der Auswahl der Materialien, Formen, Farben und Lichter ein Zeichen setzen.

5 gelungene Messestand-Designs mit Konzept

Der Messestand sollte Interesse wecken aber gleichzeitig auch wichtige Markenbotschaften vermitteln. Halten Sie sich dabei immer vor Augen, dass Sie Ihrer Marke mit dem Messestand eine physische Form geben. Wie gelungene Messestand-Designs aussehen können, zeigen die nächsten fünf Beispiele:

© Ulrich Beuttenmüller, Kirchheim

Der nachhaltige Messestand von Armstrong DLW überzeugte 2015 auf der Münchner BAU. Der Hersteller für Bodenbeläge hatte als zentrale Gestaltungsidee einen Vorhang aus Linoleum-Mustern und farblich abgestimmten Skizzenbüchern. Diese konnten von den Besuchern herausgelöst und mitgenommen werden. Mit Möbeln aus natürlichen Linoleumrohstoffen und einem PVC-freien und ohne Weichmacher hergestellten Bodenbelag unterstrich das Bietigheimer Unternehmen auf insgesamt 155 Quadratmeter seine gelebte Nachhaltigkeit. Das stimmige Messestand-Design war ein echter Hingucker mit aussagekräftiger Botschaft.

© Matt Circus GmbH

Als Möglichmacher und Impulsgeber präsentierte sich Vodafone 2013 auf der CeBIT. Mittelpunkt des Messestands, der unter dem Motto „Vernetzte Power“ gestaltet wurde, stand eine kinetische Lichtinstallation aus 144 Kugeln, die sich ringförmig um die leuchtende Speechmark anordnete. Die Kugeln wechselten ihre Helligkeit, Farbe und Höhe. Die Ringelemente setzen sich darüber hinaus im Messestand-Design fort, was ein harmonisches Gesamtbild ergab.

messestand-design-deutsche-telekom-cebit-2016

Auch die Telekom zeigte während der CeBIT 2016, wie eine gute Standgestaltung aussehen kann. Mit frühlingshaften Elementen unterstrich das Telekommunikationsunternehmen die Aufbruchsstimmung im Sinne der Digitalisierung. Über dem 5.000 Quadratmeter großen Messestand waren 18 bewegliche, digitale „Blütenblätter“ in Magenta gespannt. Das florale Design fand sich in Form von Schnittblumen, Leuchtobjekten, Projektionen oder als Pflanzenwände im Messestand-Design immer wieder.

© Ann Sophie Wanninger

Für das Forschungsprojekt „READY-vorbereitet für altengerechtes Wohnen“ des Instituts Wohnen und Entwerfen der Universität Stuttgart (IWE) kreierten Studierende und Lehrende ein nachhaltiges Messekonzept für die BAU 2013 in München. 200 Euro-Paletten, 700 Kabelbinder und 30 Second-Hand-Stühle kamen bei der Standgestaltung zum Einsatz, um das Thema Wohnalltag im Alter in den Fokus zu stellen. Auf den Bildschirmen wurden dazu passende Filme und kurze Sequenzen gezeigt.

© Lukas Palik, Düsseldorf

Auch der Verband Deutscher Papierfabriken zeigte auf der drupa 2012 wie ein gelungener Messeauftritt aussehen kann. Im Fokus: Die Vernetzung von Gedrucktem mit elektronischen Medien. Ein großes Thema spielte dabei das Medium „Blog“ und QR-Codes. Zur räumlichen Gliederung und Möblierung wurde auf große Typoblöcke in Schwarz, Rot und Weiß zurückgegriffen.

Bildquellen:

Plomag: Armstrong DLW | Bau 2015 (http://www.plotmag.com/blog/2015/10/armstrong_bau15/)

Matt Circus: Monumentaler Messeauftritt von Vodafone auf der CeBIT 2013 (http://www.mattcircus.com/stories-beitrag/monumentaler-messeauftritt-von-vodafone-auf-der-cebit-2013)

Plomag: Deutsche Telekom | CeBIT 2016, Hannover (http://www.plotmag.com/blog/2016/10/vorlage_projekte_markenwelt-2/)

Plomag: Messestand Ready (http://www.plotmag.com/blog/2013/04/messestand-ready/)

Plomag: Messestand Verband deutscher Papierfabriken (http://www.plotmag.com/blog/2014/11/druckkraft-messedesign-jahrbuch-dart-best-of/)

 

1 Kommentar

  1. […] Nicht alle Aspekte lassen sich direkt beeinflussen. Trotzdem sollte jedes Unternehmen versuchen, immer das Optimale aus der Situation herauszuholen. Ganz wichtig sollte in der Gestaltung die Berücksichtigung der Kundeninteressen sein. Hierbei gilt zu bedenken, dass Fachpublikum und Verbraucher mitunter sehr unterschiedliche und teilweise auch gegensätzliche Ansprüche haben können. Aus diesem Grund ist es wichtig, die gewünschte Zielgruppe vorher festzulegen und den Stand darauf auszurichten. […]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein