Magazin-Schriften: Erlaubt ist, was gefällt

Generell sind der Gestaltung eines Magazins heute keine kreativen Grenzen mehr gesetzt. Ausgefallene Typografie, windschiefe Zeilen, eine ungewohnte Anordnung einzelner Textkästen – alles möglich, zumindest theoretisch. Denn wer wichtige Inhalte vermitteln möchte, dies eventuell noch verpackt in sehr lange Artikel, gelangt schnell zu der Erkenntnis: Lesbarkeit geht vor Genialität. Die Magazin-Schriften sollten entsprechend ausgewählt werden.

Leichte Lesbarkeit für den Fließtext

  • Aufteilung
    Damit beim Lesen langer Texte nicht vorzeitig die Augen ermüden, müssen die Artikel sinnvoll aufgeteilt werden – mit Hilfe von Zwischenüberschriften, Bildern, Grafiken und Absätzen. Absolut vermeiden sollte man überlange Zeilen. Für den Blocksatz gilt ein Optimum zwischen 30 und 60 Zeichen pro Zeile. Überschreitet man das Maximum, verirren sich die Augen leicht beim Lesen, bleibt man unter dem Minimum, entstehen Lücken im Blocksatz, die wiederum auch das Lesen erschweren. Im Flattersatz dürfen die Spalten hingegen etwas schmaler ausfallen. Dies sollte sich jedoch nicht über eine ganze Seite erstrecken, sondern einzelnen Textkästen oder Bildunterschriften vorbehalten bleiben.
  • Schrifteneinsatz
    Auch die Auswahl der Typografie sollte für den Fließtext unter dem Aspekt der Lesbarkeit getroffen werden. Galten Serifenschriften eine Zeit lang als altmodisch, haben sie sich im Printbereich längst wieder für den Fließtext durchgesetzt. Denn die kleinen Häkchen haben nicht nur eine optische Funktion, sondern leiten das Auge beim Lesen besser als eine Schrift ohne Serifen. Als Schriftgröße für den Fließtext bietet sich im Normalfall ein Wert zwischen 8 und 12 Punkt an.

Mehr Freiheit für die Headlines

Bei den Überschriften überwiegen serifenlose Schriften, was den Artikeln einen sachlichen und modernen Anstrich verleiht. Kreative Layouter, die sich etwas austoben dürfen, finden in diesem Bereich ihr Experimentierfeld, da die Augen der Leser keine großen Textmengen verarbeiten müssen.

Klassiker und kostenlose Alternativen unter den Magazin-Schriften

Nutzer von Word müssen nicht lange nachdenken. Sie bekommen vom Programm mit Times New Roman eine Serifenschrift und mit Calibri eine ohne Serifen geradezu aufgedrängt. In der Tat erfüllen diese auch ihren Zweck nach den oben beschriebenen Kriterien, ihr Einsatz zeugt jedoch nicht gerade von großem Einfallsreichtum. Times New Roman zählt nichtsdestotrotz neben anderen Fonts von Linotype zu den Klassikern im Zeitschriftenbereich. Andere alte (und nicht ganz so alte) Bekannte sind Bodoni, Sabon, Garamond und Janson. Häufig eingesetzt werden auch Neue Helvetica LT, Univers, Rotis und Meta.

Für alle, die etwas Neues ausprobieren wollen, haben wir Alternativen ausgesucht, die zudem nichts kosten. Das Hauptaugenmerk legten wir dabei auf Serifenschriften wie beispielsweise die sachliche Italiana. Der Font Cabin ohne Serifen macht sich sowohl in Überschriften als auch in kürzeren Texten gut. Für jüngere Formate kommt auch Experimentelleres wie Acme für Überschriften infrage. Weitere kostenlose Schriften für Fließtext und Headlines finden Sie auch in unseren anderen Fontsammlungen (s. Tipp am Ende des Artikels).

Tipp: Wir haben alle Schriften auf kommerzielle Nutzbarkeit geprüft, können aber keine Gewähr übernehmen; bitte kontrollieren Sie daher die jeweilige, mitgelieferte Schriftlizenz oder die Hinweise auf der jeweiligen Download-Plattform.

Magazin-Schriften zur kostenlosen kommerziellen Nutzung

Domine

 

Zum Font

 

Antic Didone

  • Lizenz: SIL Open Font License (http://scripts.sil.org), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: TTF
  • Design by Santiago Orozco

 

Zum Font

 

Italiana

  • Lizenz: SIL Open Font License (http://scripts.sil.org), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: OTF
  • Design by Santiago Orozco

 

Zum Font

 

Libre Bodoni

 

Zum Font

 

Nimbus Roman No9 L

 

Zum Font

 

EB Garamond

  • Lizenz: SIL Open Font License (http://scripts.sil.org), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: OTF, TTF
  • Design by Georg Duffner, basierend auf einem Design von 1592

 

Zum Font

 

Gentium Book Basic

  • SIL Open Font License (http://scripts.sil.org), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: TTF
  • Design by Victor Gaultney

 

Zum Font

 

Cabin

 

Zum Font

 

Acme

  • Lizenz: SIL Open Font License (http://scripts.sil.org), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: TTF
  • Design by Juan Pablo del Peral für Huerta Tipográfica

 

Zum Font

Noch mehr Schriftarten für Fließtexte in Magazinen entdecken Sie in unserer Fonts-Sammlung:

Noch mehr Schriftarten für Headlines in Magazinen finden Sie in unseren Fonts-Sammlungen:

Titelbild: Bro Crock/ Shutterstock.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here