Gute Werbung fällt auf, weckt Emotionen, bleibt im Gedächtnis haften und animiert im besten Fall zum Kauf. So weit die Theorie. In der Praxis ergeben sich jedoch einige Störfaktoren. Die ständige Reizüberflutung sowie die Werbung anderer (konkurrierender) Unternehmen können für Ablenkung sorgen. Um aus der Masse hervorzustechen, muss man daher einiges anders machen als die anderen. Kreative Werbeideen mit dem gewissen Etwas sind gefragt.

Wir haben uns in der bunten Druck- und Werbewelt einmal umgesehen. Es gibt viele unterschätzte Werbemittel oder Streuartikel, die aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen erregen können. Zur Inspiration für Ihr Marketing haben wir unsere Druckprodukte hinsichtlich Zweit-, Weiter- und Fremdverwertung untersucht. So viel sei schon mal gesagt: Einige Klassiker haben wirklich Potential für kreative Werbeideen. Lassen Sie sich inspirieren von unseren „Hidden Champions“.

Inhaltsverzeichnis

Kreative Werbeideen für Klassiker

Manchmal braucht es nicht viel, um zum Blickfang zu werden: Ein ausgefallenes Motiv, ein ungewöhnlicher Ort oder ein Bild, das mit unseren Sehgewohnheiten bricht, können schon ausreichen. Interpretieren Sie klassische Werbemittel wie Plakate oder Visitenkarten einfach neu: Verwenden Sie ungewöhnliche Formate, besondere Materialien oder einfach andere Druckprodukte als sonst, um Ihre Werbebotschaften in Szene zu setzen.

Plakate als Werbe-Spielwiese

Die älteste Form der Außenwerbung spielt auch heute noch eine große Rolle. Allen animierten und multimedialen Leuchttafeln zum Trotz behauptet sich das gedruckte Plakat in der öffentlichen Wahrnehmung. Denn es bietet viel Raum für kreative Experimente. Ob als Geschenkpapier oder Wegweiser, für ein Gewinnspiel oder einen Gestaltungswettbewerb, Plakate sind vielfältig einsetzbar sowie schnell und günstig erstellt und gedruckt.

Plakate
Klassiker kommen nie aus der Mode. Plakate sind vielseitig einsetzbar: um Kunden anzulocken, zu informieren oder um sie zum Fotografieren zu animieren

Gestalten Sie witzige Plakate, vor denen Ihre Kunden Selfies knipsen und mit ihren Bekannten teilen können. Damit halten Sie die Kunden im Geschäft und sorgen Sie für Unterhaltung. Verknüpfen Sie Ihre Marketingaktivitäten und nutzen Sie analoge Plakate etwa für ein digitales Gewinnspiel: Gemäß dem Motto „Das schönste Foto vor unseren Postern, dass auf Instagram mit dem Hashtag XYZ geteilt wird, gewinnt!“.

Bodenaufkleber für den Aha-Effekt

Sie sind oft im wahrsten Sinne des Wortes wegweisend: Bodenaufkleber werden gerne als Richtungspfeile genutzt, um Kundenströme dort hinzulenken, wo man sie haben möchte. Platzieren Sie Ihre Werbung auf dem Weg zu Ihrem Laden oder hinterlassen Sie mysteriöse Botschaften oder Fußabdrücke, um die Neugier von Kunden und Interessenten für Ihr Angebot zu wecken. Da stehen – und gehen – sie drauf. Haben Sie schon mal daran gedacht, Bodenaufkleber zu nutzen? Wir haben ein paar kreative Werbeideen für Bodenaufkleber zur Inspiration zusammengetragen:

Klassisch eingesetzt als Wegweiser

Mit Richtungspfeilen weisen die Aufkleber klassischerweise den Weg zur Veranstaltung oder zum Messe-Event. Das nehmen geladene Gäste dankbar als Unterstützung an. Wer darüber hinaus spontan Entschlossene anlocken will, sollte auf dem Bodenaufkleber zudem eine kurze Werbebotschaft oder Aufforderung unterbringen wie „Besuchen Sie …“. Je nach Einsatzort und Untergrund können Sie die Aufkleber für den Innen- oder den Außenbereich bestellen.

Für Werbeaktionen: der Weg ist das Ziel

Generell sind Aufkleber im öffentlichen Raum verboten. Für zeitlich begrenzte Aktionen kann die Stadtverwaltung jedoch Ausnahmegenehmigungen erteilen. Und die sollten Sie beantragen, wenn Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden mit (Boden-)Aufklebern auf sich ziehen möchten.

Sie können rechteckige Bodenaufkleber in den gängigen DIN-Formaten einsetzt. Auffälliger und schicker sind jedoch Aufkleber in einer außergewöhnlicheren Form. Bei diedruckerei.de können Sie Bodenaufkleber optional mit Konturschnitt bestellen und so Ihre Wunschform realisieren. Einfach aber effektiv sind die bereits erwähnten Richtungspfeile, die auf die Einmaligkeit des Angebots hinweisen: „Nur heute“ oder „Schnell sein, bevor alles weg ist“ „Eine coole Erfrischung ist nur ein paar Schritte entfernt“.

Bodenaufkleber
Bitte folgen Sie den Zeichen! So das Motto, wenn Sie Bodenaufkleber dazu nutzen Ihren Kunden den Weg zu weisen oder einen bestimmten Blickwinkel einzunehmen

Etwas ungewöhnlicher ist ein einzelner Aufkleber, der die Blickrichtung des Kunden lenkt. Das geht beispielsweise bei einer Geschäftseröffnung: Gestalten Sie einen Kreis oder eine Zielscheibe in einer auffälligen Farbe, auf den sich der Kunde stellen soll. Fordern Sie den Kunden mit einem Schriftzug wie etwa „Bitte hier hinstellen“ oder „Nehmen Sie Platz für die beste Sicht“ auf, den Blick auf Ihr Geschäft oder Ihre Aktion zu richten. Beweisen Sie Humor: Für den Fall, dass die Passanten sich nicht gleich richtig positionieren, können Sie zusätzliche Hinweise in kleinerer Schrift einbauen. Darauf steht etwa „Etwas mehr nach links“ oder „Noch ein Stückchen“. Passt die Blickrichtung, erfolgt mit einem anderen Aufkleber oder einem Plakat die eigentliche Aufforderung: „Einfach geradeaus – und genießen“.

Gestaltungstipp: Wenn Sie Aufkleber zum Beispiel in Form einer Blume anlegen möchten, muss dieser als Konturschnitt angelegt und bestellt werden. In unserem InDesign-Tutorial zeigen wir Ihnen, wie das geht.

Dauerwerbung, die haften bleibt

Wer in einem großen Laden auf einzelne Angebote hinweisen will oder in einem Einkaufszentrum Werbeflächen buchen kann, hat die Chance zur längerfristigen Werbung auf dem Fußboden. Mit Fragen oder kurzen Aussagen lassen sich gezielt Bedürfnisse der Kunden ansprechen: „So sparen Sie Geld“ oder „Heute schon entspannt?“. Der Bezug sollte klar sein, entweder durch Richtungsanzeiger oder unmittelbar vor dem Angebot platzierte Aufkleber.

Es geht noch mehr: Verwenden Sie statt Textbotschaften aussagekräftige Bilder oder Grafiken – damit ziehen Sie die Blicke auf sich. Originell sind sie, wenn sie mit Sehgewohnheiten brechen, besonders ausgefallene Motive bieten oder auf irgendeine Weise provozieren. Ein 3D-Effekt macht Bildwerbung auf dem Boden spektakulär. Das Phänomen, das man von der Straßenmalerei kennt, lässt uns über ein Bild regelrecht stolpern. Ein vermeintlich hoch aufgetürmter Bücherstapel macht auf einen kleinen Laden in dem Teil des Einkaufszentrums mit weniger Laufpublikum aufmerksam. Ein als klaffendes Loch in den Fliesen gestalteter Aufkleber lässt uns fast stürzen und damit das Versicherungsbüro gegenüber wahrnehmen.

Beispiel für kreative Werbeideen
Quelle: https://marketingideas101.com/marketing/5-great-guerrilla-marketing-ideas/

Ob Boden oder Wand, besonders wirksam ist Werbung, wenn sie Interaktion bietet. Dies kann direkt über eine Aufforderung geschehen oder indirekt für Aufsehen erregen, wie bei der Werbung von Frontline: Mit einem großflächigen Werbemotiv eines sich kratzenden Hundes setzte die Werbeagentur Saatchi & Saatchi 2009 das Parasitenschutzmittel einmalig lebendig in Szene. Sie wählten einen stark frequentierten Ort und erweckten durch geschäftige Passanten, die von oben als überdimensionierte Insekten wirkten, das Motiv zum Leben.

Mehr als Sichtschutz: kreative Werbeideen auf Bauzaunbannern & Co.

Bauzaunbanner und Planen verdecken unschöne Baustellen und geschäftige Umbauten. Dabei bieten sie jede Menge Werbefläche. Steht auf den Planen lediglich ein „Hier ensteht für Sie …“, wird eindeutig Potenzial verschenkt. Gestalten Sie die Flächen unterhaltend – etwa mit schönen Bildern, witzigen Sprüchen oder näheren Informationen zum Bauwerk.

Nutzen Sie zum Beispiel großflächige Motive, die Ihr Angebot anpreisen. Sie können auch mit minimalistischen Designs aus der Masse herausstechen. Bei den vielen Bildern, die ständig auf uns einwirken, hebt sich gerade das von der Umgebung ab. Wecken Sie die Neugier der Passanten durch eine prägnante Frage oder Aussage. Ein isoliert stehendes, großes „Was wird hier eigentlich gebaut?“ in der Mitte der Plane verleitet dazu näherzutreten, um die wesentlich kleiner gedruckte Antwort darauf in der Ecke rechts unten lesen zu können. Die Auswahl der Schriftart(en) erhält dabei eine besonders wichtige Bedeutung.

Zeit für ein Selfie

Oder wie wäre es mit einer kreativen Selfie-Wand, die Passanten zum Mitmachen auffordert? Auch hier können Sie wieder den Bogen zwischen Off- und Onlinemaßnahmen spannen. Zum Richtfest beispielsweise könnte es eine Aktion geben, die dazu aufruft, Bilder mit einem bestimmten Hashtag online zu posten. Ein damit verbundenes Gewinnspiel erhöht die Teilnahmebereitschaft und sorgt gleichzeitig für eine soziale Komponente.

Kreative Werbeideen Selfiewand
Bauzaunbanner oder der unterhaltsamste Sichtschutz der Welt? Das Design Ihrer Baunzaunbanner obliegt Ihnen; doch was spricht dagegen Passanten bewusst auf die Baustelle hinzuweisen, zu informieren und damit zu unterhalten? So können Sie Off- und Onlinewerbemaßnahmen ideal verknüpfen

Banner in Innenstädten oder an häufig aufgesuchten Orten brauchen nichts weiter als ein originelles Motiv oder eine Beschriftung. Das kann schlicht der Satz „Wir sind Berlin“ sein, unter dem man sich zum Foto gruppiert. Witzig sind auch Platzhalter für Personen, auf die dann verschiedene Bezeichnungen deuten wie „Prinzessin“ oder „Held der Arbeit“. Überlegen Sie, was bei Ihrer Zielgruppe gerade aktuell ist. Und nicht vergessen: Das Firmenlogo. Es sollte so platziert sein, dass auf dem Foto gut sichtbar ist und möglichst nicht von den Selfie-Posern verdeckt wird.

Außergewöhnlich ungewöhnlich: Werbeträger mit Zusatznutzen

In manchen Druckprodukten steckt viel mehr, als man ihnen auf den ersten Blick ansieht. Mit ein wenig Zweckentfremdung und Fantasie zur Zweitverwertung bietet man Kunden einen werbewirksamen Zusatznutzen. In Aufklebern, Bierdeckeln und Türanhängern steckt mehr als man auf den ersten Blick vermutet. Auch Visitenkarten können mehr als Kontaktdaten austauschen. Edle Varianten wie Multiloft- und Letterpress-Visitenkarten machen sich auch als Einladungs- und Eintrittskarten gut, sind ideale „Save-the-Date“-Kärtchen, Geschenkanhänger oder Begleitkärtchen zu einer Kostprobe.

Ausgefallene Werbung mit Aufklebern

Die selbsthaftende Werbeträger erfreuen sich großer Beliebtheit – vorausgesetzt, das Motiv stimmt. Aufkleber mit coolen Designs und witzigen Sprüchen schmücken, oft gut sichtbar, Ordner, Hefte und Tasche. Aufkleber mit witzigen Sprüchen und Bezug zum Produkt machen sich gut als Zugabe in Mailings. Doch das ist noch nicht alles:

Sammeln und kleben

Aufkleber eignen sich gut als Sammlerstück, wie die Panini-Heftchen seit Jahrzehnten beweisen. Es muss nicht gleich ein Album dafür geben, aber ein Anreiz zum Sammeln sollte schon sein. Denkbar sind verschiedene Motive, die gemeinsam ein Bild ergeben, oder Wörter, die sich zu einem Spruch zusammenlegen lassen. Natürlich kommen auch selbstklebende Treuepunkte infrage. Da es diese bereits in zig Varianten gibt, wäre dafür ein origineller Entwurf schön, beispielsweise ein Bild, in das die einzelnen Aufkleber eingepasst werden müssen.

Laptop Aufkleber
Ein neuer Trend? In vielen Werbeagenturen und Start-ups finden sich immer wieder Laptops mit witzigen Aufklebern

Noch mehr kreative Werbeideen mit Aufklebern

Im entsprechenden Format kann ein Aufkleber auch als Postkarte verschickt werden, was eine gegenseitige Aufwertung bedeutet. Der Sticker wirkt durch seine stattliche Größe, die Postkarte wird wertiger durch ihren Zusatznutzen. Macht sich auch gut als Einladung oder  Eintrittskarte. Eine selbstklebende Eintrittskarte ist gleichermaßen werbewirksam wie praktisch. Sie haftet von selbst am Revers und sieht im Idealfall noch gut aus. Eine längere Verweildauer auf Aktenkoffer oder Tasche erreichen Sie, wenn Sie aus dem Sticker eine Art Rabattschein machen, der jedes Mal auf den Eintrittspreis angerechnet wird.

Da jeder gerne etwas gewinnt, sind Aufkleber, die gleichzeitig als Glückslos fungieren, überaus beliebt. Das lässt sich auch gut mit einer Aktion verbinden, bei der das Sticker-Los aufgeklebt und fotografiert werden muss. Einige Radiosender haben das bereits gemacht, um Ihre Hörer zu identifizieren und mit einem Gewinn zu erfreuen.

Endverbraucher orientiert

Im B2C-Bereich bieten sich auch Adressaufkleber an. Der Kunde bekommt zusätzlich zu einer Bestellung gebrandete Sticker mit seiner Anschrift. Diese kann er auf Briefe kleben oder zur Kennzeichnung von Trinkflasche und Co. im Büro nutzen. Auch praktisch: Arzt- oder Physiotherapiepraxen können Sticker als Terminzettel an ihre Patienten ausgeben. So liegt der Zettel nicht irgendwo herum, wo er schlecht auffindbar ist, sondern klebt immer da, wo er sein soll: an der Kühlschranktür, am Notizbrett, im Geldbeutel oder auf der Tablettenschachtel. Für diesen Einsatzzweck sollten die Aufkleber auf beschreibbarem Papier, zum Beispiel Offsetpapier, gedruckt werden.

Fensteraufkleber erzielen eine hohe Aufmerksamkeit, wenn sie denn wirklich aufgeklebt werden, am besten im Büro. Dazu sollten sie erstens gut aussehen und zweitens zu Produkt oder Unternehmen passen. Ein Reiseveranstalter beispielsweise könnte mit dem Bild eines Luxus-Ressorts werben, dazu der Spruch: „So könnte bald der Blick aus Ihrem Fenster aussehen“.

Marketingideen für Bierdeckel

Die kleinen Papp-Untersetzer dürfen in keiner Kneipe fehlen, machen sich jedoch mitunter auch abseits der Gastronomie gut. Ihr Werbepotenzial nutzen bislang allerdings hauptsächlich Brauereien oder Getränkehersteller. Vielen anderen entgeht was! Denn Bierdeckel lassen sich auch für andere Unternehmen und Branchen werblich einsetzen – auffallen garantiert.

Die kleinen Papp-Untersetzer machen sich nicht nur in der Gastronomie gut – Bierdeckel mit coolen Designs verleiten auch zum Spielen oder wecken den Sammtrieb

Zur Informationen, als Postkarte oder zur Kundenbindung

Dank geringer Größe eignen sich die Bierdeckel auch als Flyer oder Mitgabe bei einem Getränkekasten. Da sich auf den Untersetzern auch Wein und Alkoholfreies gut abstellen lassen, werden auch Nicht-Biertrinker auf den Getränkehersteller aufmerksam. Noch mehr Aufmerksamkeit im Briefverkehr bekommt der Bierdeckel, wenn er gleich solo als Postkarte verschickt wird. So eignet er sich besonders gut als Einladung zu einem geselligen Beisammensein.

Bierdeckel bleibt Bierdeckel

Natürlich können Sie auch auf Veranstaltungen selbst mit Bierdeckeln Eindruck hinterlassen. Wer als Gastgeber fungiert, sei es auf einer Messe oder bei einem Event, kann eigens für diesen Zweck Bierdeckel mit dem Messemotto, einer eindeutigen Werbebotschaft oder einem witzigen Spruch gestalten. Gelingt ein besonders origineller Deckel, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Gäste ihn auch mit nach Hause nehmen. Werden Bierdeckel regelmäßig zur Werbung einsetzt, lohnt es sich, öfter neue Designs zu gestalten, um an den Sammeltrieb der Kunden zu appellieren. Durchnummerierte Motive, die zum Beispiel erst zusammengesetzt ein großes Bild ergeben oder verschiedene limitierte Auflagen, die zeitlich versetzt herausgegeben werden, sorgen für noch mehr Aufmerksamkeit.

Tipp: Wie wäre es mit speziellen Bierdeckeln für den Herbst, den Vatertag, den Weltfrauentag oder eine limitierte Auflage zum Oktoberfest? Nutzen Sie aktuelle Anlässe, um mit den Bierdeckeldesigns aufzufallen. Zur nächsten Fußball-WM oder EM können Sie auch mit passenden Bierdeckeln aller Mannschaften punkten – verschenken Sie diese im Set zusammen mit einem großen Plakat an Ihre Kunden. Beidseitig bedruckt repräsentieren die Bierdeckel ein Land und eben Ihre Marke.

Mit Bierdeckeln gewinnen

Bierdeckel können auch im Mittelpunkt eines Gewinnspiels oder Gestaltungswettbewerbs stehen. Einfach einige wenige Bierdeckel mit einen Zahlencode oder einem Motiv bedrucken lassen, das gewinnt. Nicht alltäglich, aber genau deswegen gut, um aufzufallen: einen Designwettbewerb mit Bierdeckeln. Der Sieger-Vorschlag wird natürlich prämiert und kann eventuell als Entwurf in eine anstehende Werbekampagne einfließen. Unterhaltsam ist so ein Wettbewerb auch als Begleitung zu einem Event.

Bierdeckel Spiel
Bierdeckel haben viel Potenzial, ob als ungewöhnliches Postkartenformat oder zur Unterhaltung Ihrer Gäste

Verleiten zum Spielen: Bierdeckel schützen nicht nur Tische vor unschönen Wasserrändern, sondern können auch zur Unterhaltung eingesetzt werden. Die Untersetzer können den Gamingfaktor eines Events erhöhen: Mit entsprechenden Designs kann man mit ihnen „Vier gewinnt“ sowie Memory spielen oder einen Wettbewerb zum „Wer baut das höchste/schnellste Bierdeckelhaus“ anzetteln.

Kreative Werbeideen für Türanhänger

Klassischerweise hängen diese Schilder an den Zimmertüren von Hotels. Die rote Seite verlangt „Bitte nicht stören!“, die grüne „Bitte Zimmer aufräumen“. Das ist zweckmäßig, aber einzelne Hotels oder Ketten heben sich wohltuend von der Masse ab, wenn sie hier etwas kreativer werden: Piktogramme, Bilder oder Sprüche bringen Abwechslung und die Gäste zum Schmunzeln.

Selbst in seiner Eigenschaft als Türanhänger muss er nicht nur auf das Hotel- und Gaststättengewerbe beschränkt bleiben. Als Werbegeschenk für Geschäftspartner bieten sich zum Beispiel Sprüche à la „Bitte nicht stören! Chef muss denken“ an. Bei viel Publikumsverkehr machen sich die Anhänger auch im eigenen Unternehmen gut. Besucher sehen dann Schilder wie „Hier bastelt das XY-Team an neuen Lösungen“.

Noch mehr Möglichkeiten

Die beidseitig bedruckbaren Anhänger können auch als Flyer für ein Mailing umfunktioniert werden und so als Infopost oder Einladung an Kunden und Interessenten versendet werden. Schön ist ein Bezug zum eigentlichen Einsatz des Schilds. Dazu reicht bereits ein Satzanfang wie „Damit Sie endlich einmal ungestört …“. Die Schilder geben auch schöne Lesezeichen ab: zwar ungewöhnlich groß, dennoch zweckmäßig. Ist dann endlich die Stunde der Muße gekommen, lässt sich das Schild für seinen ursprünglichen Zweck an die Türklinke hängen, um wirklich ungestört schmökern zu können.

Lesezeichen Tueranhaenger
Geben Sie Türanhänger mehr als einen Sinn. Sie können auch als informativer Flyer oder gleichzeitig als schöner Flaschenanhänger und praktisches Lesezeichen eingesetzt werden

Bekommt der Kunde einen edlen Rotwein geschenkt, erhält das Präsent mit einem witzigen Flaschenanhänger den richtigen Pfiff. Auch hier kann wie beim Lesezeichen der eigentliche Zweck als Türschild mit eingebaut werden. Zum Beispiel mit „Bitte nicht stören, Geschmacksknospen auf Entfaltung! Ich genieße den Bordeaux von Firma XY.“

Seien Sie kreativ: Weniger elegant, aber manchmal sehr hilfreich: der Rückenkratzer. Ja, auch dafür kann ein stabiler Türanhänger (300 bis 400 g/m² starkes Papier) eingesetzt werden. Wer oft lange allein im Büro sitzt, weiß um die wohltuende Wirkung.

Ausgefallene Werbung mit Tischaufstellern

Die Pappaufsteller bieten Werbung auf Augenhöhe: am Tresen, auf der Theke, am Tisch. Besonders häufig kommen sie in der Gastronomie zum Einsatz, bewähren sich aber auch in Ladenlokalen und haben Potential als kreative Werbeideen. Doch es geht noch mehr:

Originell als Karte oder Verpackung

Die Aufsteller können in einem Mailing als eine Art Pop-up-Karte beigelegt werden. Zum Aufklappen motiviert man mit lustigen Bürosprüchen oder coolen Motiven. Besonders Prisma sowie 4-Kant- und 6-Kant-Aufsteller eignen sich auch als Verpackung für beispielsweise T-Shirts oder manch anderes formbares Werbegeschenk. Damit die Hülle eine eigene Wertigkeit erhält, sollte sie möglichst originell sein und das Geschenk ergänzen.

Verpackung
Nutzen Sie Tischaufsteller auch mal anders: zum Beispiel als Pop-up-Einladungskarte oder witzige Verpackung ein bedrucktes T-Shirt

Vielseitig einsetzbar – mit ein paar Handgriffen

Bei Events mit festgelegten Sitzplätzen sind kleinere Aufsteller auffällige Tischkarten, die attraktiv gestaltet zum anschließenden Mitnehmen verleiten, und eventuell noch einen weiteren Zusatznutzen bieten können: Im Sommer, der zunehmend mit heißeren Tagen aufwartet, findet ein Tischaufsteller seine Zweitverwertung als Fächer. Dazu muss er – je nach Art des Aufstellers – entweder zusammengeklappt oder auseinandergefaltet werden. Weisen Sie mit einer kurzen Anleitung auf diesen praktischen Aspekt hin. Oder wie wäre es mit einer Zweitverwendung als Winkefähnchen auf einer Sportveranstaltung? Einfach die Tischaufsteller vom Sektempfang umfunktionieren und das Lieblingsteam anfeuern.

Überall, wo sich Kinder längere Zeit aufhalten oder auf Erwachsene warten, sei es im Restaurant, der Arztpraxis oder einem Laden, kann der Tischaufsteller zum Bastelbogen werden. Mit Flächen zum Ausmalen entsteht ein Kunstwerk, das die Kleinen – dezent gebrandet – gerne mit nach Hause nehmen.

Neues Leben für unterschätzte Streuartikel

Auf Messen sind sie begehrte Objekte von sammelwütigen B2C- und B2B-Kunden. Trotz der Masse an Give-aways von der Konkurrenz entfalten gut gemachte Streuartikel ihre Wirkung. In die Kategorie „einfach, oft unterschätzt aber effektiv“ könnte man auch die folgenden Werbeartikel einordnen:

  • Haftnotizen
  • Notizbücher
  • Brillenputztücher
  • Mini-Display-Cleaner
  • Flaschenöffner
  • Lanyards

Haftnotizen kann jeder brauchen, sie sind daher ein sehr willkommenes Werbegeschenk. Blöcke oder Heftchen mit selbstklebenden Markern bieten viel Platz für eine witzige Selbstpräsentation und werden gerne sichtbar auf dem Schreibtisch platziert. Ähnlich ist es mit Notizbüchern – stets im Sichtfeld sorgen sie für Aufmerksamkeit. Ein praktischer Gummiband-Verschluss regt den Spieltrieb an, weil er sich so schön schnalzen lässt. Wer dies ausnützen möchte, kann beim Event einen kleinen Wettkampf im Weitschießen von Gummibärchen oder Ähnlichem veranstalten. So schnell steht die kreative Werbeidee!

Kreative Flaschenöffner
Sie entscheiden, welche Werbeartikel Ihren Stempel bzw. Ihr Logo aufgedruckt bekommen. Außergewöhnlich ist gut, um aus der Masse heraus zu stechen. Ihre Marke sollte dabei stets deutlich sichtbar sein

Klare Sicht ist nicht nur bei Brillenträgern beliebt: Gebrandete Brillenputztücher sind ein nützliches Accessoire und auch für Sonnenbrillen sowie sämtliche Displays einsetzbar. Für Handys wiederum gibt es spezielle Mini-Display-Cleaner, die einfach auf die Rückseite des Smartphones geklebt werden können. So gehen Sie nicht verloren und sind stets griffbereit. Das gilt auch für Flaschenöffner, die als Schlüsselanhänger verwendet werden oder für Flaschenöffner-Buttons. Mit witzigem Spruch und Magneten „kleben“ diese am Kühlschrank und halten wichtige Notizen fest.

Bildquellen:

pathdoc, Dean Drobot via Shutterstock, Matan Segev via Pexels

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein