Beitragsbild Harry Potter Schrift

Inhalt

Schlägt ein wie der Blitz: die berühmte Harry-Potter-Schrift

Im Harry-Potter-Universum gibt es nicht nur die eine Schrift. Vielmehr kamen seit Erscheinen des ersten Bandes im Jahr 1997 unterschiedliche Schriften auf den Buchtiteln der diversen englischen und anderssprachigen Ausgaben zum Einsatz. Dennoch hat sich eine von diesen gegen den ganzen Rest durchgesetzt: die, bei der das große P aussieht wie ein Blitz.

harry-potter-schrift
Erstellt mit dem Textgenerator von fontmeme.com

Dass hauptsächlich diese Schrift mit Harry Potter in Verbindung gebracht wird, liegt daran, dass sie seit der Premiere des ersten Films auf allen Kinoplakaten prangt. Während die Buchtitel inklusive der verwendeten Schriften in jedem Land dem dort vorherrschenden Geschmack angepasst wurden, präsentierte sich der Film weltweit einheitlich. Selbst bei eingefleischten Harry-Potter-Nichtlesern erzeugt die Schrift mit dem Blitz-P sofort eine Assoziation mit dem Nachwuchszauberer.

Woher kommt die Harry-Potter-Schrift?

Zunächst einmal: Es handelt sich nicht um einen Font, sondern lediglich um einen Schriftzug, der speziell für Harry Potter konzipiert wurde – und zwar nicht für die Filmplakate, wie man vermuten könnte.

Harry_Potter_and_the_Sorcerer's_Stone_Cover
Cover der US-Ausgabe „Harry Potter and the Sorcerer’s Stone“ von Scholastic (Illustrator: Mary GrandPré)

Der Schriftzug mit dem Blitz erschien erstmals offiziell 1998 in den Vereinigten Staaten. Dort zierte er das Cover des ersten Buchs von Joanne K. Rowling, das im Gegensatz zum britischen Original Harry Potter and the Philosopher’s Stone (Harry Potter und der Stein der Weisen) unter dem Titel Harry Potter and the Sorcerer’s Stone (Harry Potter und der Stein des Zauberers) veröffentlicht wurde.

Da mit Warner Bros. ein US-Unternehmen die Verfilmung übernommen hatte, war wohl dies der Grund, für die Vermarktung auf den Schriftzug der US-Version zurückzugreifen. Auf neueren anderssprachigen Buchausgaben findet sich dieser ebenfalls.

Markenrechte beachten

Time Warner besitzt die Markenrechte an den Charakteren von Harry Potter und geht rigide gegen jene vor, die diese ohne Lizenz nutzen. Ein Bezug zum berühmten Zauberschüler sowie seinen Mit- und Gegenspielern darf also nur indirekt hergestellt werden.

Wo taucht der Harry-Potter-Schriftzug auf?

Mit Erscheinen des ersten Films zu Harry Potter im Jahr 2001 setzte sich auch die große Vermarktungsmaschinerie in Gang. Seitdem fungiert der berühmte Schriftzug als Logo, das man im gesamten Harry-Potter-Universum findet – und zwar unter anderem:

    • auf Buchcovern
    • auf Filmplakaten, DVDs und Blu-ray-Discs
    • als Titel von Büchern zum Film in allen Sprachen
    • auf Covern von Computer- und Videospielen
    • auf den Covern der CD-Soundtracks zu den Filmen
    • auf diversen Merchandising-Artikeln wie Fußmatten, Kaffeebechern und deren Verpackungen
    • bei Vermarktungspartnern wie Lego, Mattel und Hasbro
    • bei den Warner-Bros-Studiotouren in London und Hollywood

Wie bekommt man die Harry-Potter-Schrift?

Natürlich gibt es bei einem individuell entwickelten Schriftzug keinen offiziellen Font, den man erwerben kann. Es finden sich im Internet jedoch einige Fonts, die sehr nahe an das Original herankommen.

Hinweis: Wir haben alle Schriften auf kommerzielle Nutzbarkeit geprüft, können aber keine Gewähr übernehmen; bitte kontrollieren Sie daher die jeweilige, mitgelieferte Schriftlizenz oder die Hinweise auf der jeweiligen Download-Plattform.

Kostenlose Harry-Potter-Schriftarten zum Herunterladen

Harry P

  • Lizenz: nicht bekannt, Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: TTF
  • Design by Phoenix Phonts
  • Besonderheit: keine deutschen Sonderzeichen

Zum Font

 

Magic School One

Zum Font

 Magic School Two

Zum Font

Harry-Potter-Schriftarten: Textgenerator

Für Überschriften und kurze Texte genügt auch ein Textgenerator. Einen solchen finden Sie beispielsweise auf https://fontmeme.com/de/harry-potter-schriftart/, mit dem wir auch unseren Harry-Potter-Schriftzug oben kreiert haben. Dabei können Schriftgröße und Effekt individuell eingestellt werden. Heraus kommt ein Bild, welches als PNG-Datei gespeichert oder auf Websites und in Foren eingebettet werden kann. Da eine Vorschau des Schriftzugs angezeigt wird, lassen sich Text und Effekt unkompliziert anpassen.

hagrid-font
Erstellt mit fontmeme

Zudem findet sich auf dieser Seite auch ein kostenloser Generator für die Schrift von Hagrid, seiner in den Filmen gezeigten Handschrift nachempfunden: https://fontmeme.com/fonts/hagrid-font/.

Weitere magische Schriftarten zu Harry Potter

Neben dem Filmtitel gehören zur magischen Welt um den Zauberschüler und Hogwarts noch eine Reihe weiterer Schriftarten: zu finden auf den diversen Buchcovern, in den Büchern und den Filmen.

Benne

Dieser Font ähnelt der Schrift, welche die Cover der neueren englischen und deutschen Buchausgaben und der Kindle-Editionen zieren.

Zum Font

 

Lumos

Die Designerin dieses Fonts weist darauf hin, dass sie sich von den Kapitelüberschriften der Harry-Potter-Bücher inspirieren ließ.

  • Lizenz: 1001Fonts Free For Commercial Use License (FFC) (https://www.1001fonts.com/licenses/ffc.html), Readme-Datei im Zip-Ordner
  • Download direkt als Zip-Datei
  • Fontformat: TTF
  • Design by Sarah McFalls
  • Besonderheit: keine deutschen Sonderzeichen

Zum Font

 

Dumbledor

Diese Font-Familie von GemFonts umfasst verschiedene Schriftbilder mit Mittelalter- und Fantasy-Anleihen. Einige von ihnen ähneln Schriften, wie sie auch bei Harry Potter vorkommen.

Zum Font

 

Noch mehr Schriften entdecken Sie auf unserer Themenseite:
Kostenlose Schriftarten und Fonts

 

Quellen:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein