Im Interview erzählten uns Christian Würst (r.), Chief Commercial Officer und Cecile Delorme, Head of Brand Management von Onlineprinters sowie Kay Rissom von der Kommunikationsagentur Gley Rissom Thieme, warum Marken wichtig sind, was die Markenführung von Onlineprinters auszeichnet und was der „German Brand Award“ für das Unternehmen bedeutet.

diedruckerei.de-Magazin: Herr Rissom, warum sind Marken so wichtig?
Kay Rissom: Ganz einfach, weil sie eine Ausstrahlungskraft haben, die wichtig ist für den Konsumenten. Marken faszinieren, schaffen Vertrauen, beeinflussen unsere Entscheidungen beim Kauf oder bei der Vergabe von Aufträgen – und durch ihren hohen Wiedererkennungswert schaffen sie Orientierung im Produkt- bzw. Dienstleistungsdschungel. Bei einer Onlinedruckerei funktioniert das am besten mit einem überzeugenden Webauftritt, der sympathisch ist und sich von den Mitbewerbern abhebt.

„Wir legen Wert auf Qualität – bei unseren Produkten, unserem Service und unserem Eigenmarketing.“

diedruckerei.de-Magazin: Frau Delorme, Sie sind Head of Brand Management bei Onlineprinters und haben die Kampagne gemeinsam mit der Agentur entwickelt. Was zeichnet die Markenführung von Onlineprinters aus?


Cecile Delorme: Wir legen Wert auf Qualität. Bei unseren Produkten, unserem Service, aber auch bei unserem Eigenmarketing. Dafür haben wir in den letzten Jahren zusammen mit der Kommunikationsagentur Gley Rissom Thieme kontinuierlich an unserer Markenbekanntheit und unserem Markenprofil gearbeitet. Wir sind in 30 Ländern Europas aktiv und haben 18 Webshops in elf Sprachen. Da ist es natürlich eine Herausforderung, eine einheitliche und wiedererkennbare Marke über alle Ländergrenzen hinweg zu schaffen. Überall, wo wir kommunizieren, soll unsere Marke erkannt werden und positiv besetzt sein.

„In der Kampagne werden die Druckprodukte  von onlineprinters zu den Helden.“

diedruckerei.de-Magazin: Herr Rissom, welche kreative Idee hatte Ihre Agentur für die Markenführung von Onlineprinters?
Kay Rissom: Wir haben uns zunächst einmal Onlineprinters und die Wettbewerber genau angeschaut und nach dem Alleinstellungsmerkmal gesucht. Das sind ganz klar die Wurzeln von Onlineprinters, die im klassischen handwerklichen Druckbetrieb liegen. Wer von hier kommt, ist mehr als nur ein Online-Händler und hat ein anderes Verhältnis zu den Produkten, zu den Details in der Verarbeitung und zur Qualität der Ergebnisse. Deshalb haben wir die Druckprodukte von Onlineprinters zu den Helden der neuen Kampagne gemacht und ein sehr uniques Design entwickelt. Egal ob Roll-up, Kaffeetasse oder Liegestuhl – die Produkte stehen überdimensional im Mittelpunkt der Kommunikation und machen Appetit auf Qualität. Bildstark haben wir jedes Produkt kreativ inszeniert, so dass es im gesamten Marketing-Mix in allen Ländern offline und online eingesetzt werden kann. Sie sind umfassend kampagnentauglich als Anzeige im Fachmagazin, als Werbebanner im Internetauftritt, als Post in den Social-Media-Kanälen oder als Motiv im Imagefilm und Messeauftritt. Seit Anfang des Jahres haben wir bereits zahlreiche neue Motive länderübergreifend für Print und Online im Einsatz und steigern weiter die Markenbekanntheit und das Profil der Marke.

German Brand Award
Für die Kampagne „Helden des Handwerks“ erhielt Onlineprinters den Award für kreative Kommunikation in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy and Creation Brand Communication – Campaign“.

„Wir setzen unser starkes Umsatzwachstum kontinuierlich fort.“

diedruckerei.de-Magazin: Herr Würst, Sie als Chief Commercial Officer der Onlineprinters-Gruppe schauen natürlich ganz genau auf die Zahlen. Wirkt sich die neue Kampagne schon aus?
Christian Würst: Die Kennzahlen belegen, dass die Kampagne wirkt. Als internationaler Player werten wir eine Vielzahl an Daten aus und arbeiten mit diversen Datenquellen, welche in unseren Business Intelligence Systemen ausgewertet werden. Die Ergebnisse sind eindeutig: Wir setzen entgegen allen Trends in der Druckbranche unser starkes Umsatzwachstum kontinuierlich fort. Die Unternehmensgruppe macht einen Jahresumsatz von über 200 Millionen Euro, wächst dynamisch und hat im letzten Jahr über 3,2 Milliarden Druckprodukte verkauft. Diese äußerst positive Entwicklung wird unter anderem durch die internationale Markenführung unserer Hauptmarken Onlineprinters und diedruckerei.de beflügelt. Größte Brand ist nach wie vor diedruckerei.de, besonders stark wachsen wir international.

„Beim German Brand Award geht es um die Funktionalität der Markenstrategie.“

diedruckerei.de-Magazin: Herr Rissom, wer vergibt den „German Brand Award“ und welche Bedeutung hat die Auszeichnung?
Kay Rissom: Der „German Brand Award“ ist meiner Ansicht nach eine wichtige Auszeichnung für Marken und ihre Macher und genießt in der Marketingszene hohes Ansehen. Er wird seit 2016 vergeben und macht Markenerfolge auf einzigartige Weise sichtbar. Initiator des Preises ist der Rat für Formgebung, eine unabhängige und international agierende Institution, die das Designverständnis in der Öffentlichkeit nachhaltig stärken will. Ausgelobt wird der Award von der Stiftung „German Brand Institute“, in der Jury sitzen hochkarätige Experten der Markenwirtschaft. Sie prüfen vor allem den strategischen Inhalt der Kampagne, denn es geht nicht um eine Nabelschau der kreativen Agenturen, sondern um die Funktionalität der Markenstrategie. Umso mehr freuen wir uns über die Auszeichnung.

Das Interview führte Elke Zapf.

Bildquelle: Aufmacherbild von Lutz Sternstein

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein