Affinity Live Keynote Nottingham

Zum zweiten Mal fand die Affinity Live Keynote in Nottingham in England statt. Die Keynote wurde am 19.6.2019 das erste Mal live gestreamt und die Designwelt hat gespannt zugeschaut. Unter den circa 30 geladenen Gästen durfte ich, Frank Wagner, wieder live vor Ort mit dabei sein und möchte meine Eindrücke hier im MAGAZIN von diedruckerei.de mit Ihnen teilen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Affinity (@affinitybyserif) am

Im Vorfeld war bekannt, dass Affinity Publisher das Highlight der Affinity Live Keynote sein wird, und trotzdem hatte Serif ein paar Überraschungen im Programm.

Zum besseren Verständnis: Affinity Publisher ist Serifs neue Software für Desktop-Publishing auf Mac und Windows. Sie komplettiert vorerst die Grafiksuite von Serif, die jetzt drei Programme umfasst: Affinity Photo (Test) als Konkurrent zu Photoshop (Wissenswertes für Photoshop-Umsteiger), Affinity Designer als Gegenentwurf zu Adobe Illustrator sowie den erwähnten Affinity Publisher, der gegen InDesign positioniert wird.

Die App Affinity Publisher bietet nahezu alles, was zur Gestaltung und Entwicklung für Broschüren, Bücher oder Poster notwendig ist. Komplexe Publikationen lassen sich intuitiv erstellen. Für Layouts werden wie bei anderen DTP-Programmen Texte, Bilder und Grafiken eingepflegt, und das fertige Produkt schließlich für den Druck ausgegeben. Affinity Publisher wird in naher Zukunft auch für das iPad erscheinen; aber schon jetzt ist es für Affinity-Designer- und Affinity-Photo-iOS-Anwender möglich, Publisher-Dokumente zu öffnen, zu bearbeiten und zu exportieren.

Die App Affinity Publisher gibt es für aktuell knapp 55 Euro und ohne Abo.

StudioLink-Technologie

Die Überraschung der diesjährigen Affinity Live Keynote war eine neue und zumindest im DTP-Bereich einzigartige Technik. Mit der StudioLink-Technologie brauchen Sie die App Affinity Publisher nicht mehr verlassen: Vorausgesetzt, Sie besitzen bereits Affinity Photo und Affinity Designer, lassen sich Dokumente nahtlos und ohne Wartezeit bearbeiten. Ashley Hewson (Managing Director, Serif) hat die Funktionsweise von Affinity StudioLink live am Big-Screen demonstriert. Die Geschwindigkeit, mit der zwischen den Affinity-Apps gewechselt wird ist, unglaublich – fast so, als wäre es nur eine Anwendung.

Wie gut die StudioLink-Technologie in der Praxis funktioniert, werden wir in einem ausführlichen Test unter die Lupe nehmen; der Test ist bereits in Arbeit. Wer das Feature selbst ausprobieren möchte, kann sich die Demoversion von Affinity Publisher bei Serif herunterladen (ganz unten am Seitenende).

Randnotizen von der Affinity Live Keynote

Weltweit gibt es nach Angaben von Affinity jetzt mehr als zwei Millionen Affinity-Anwender. Innerhalb von einem Jahr hat sich die Zahl der Affinity-Anwender verdoppelt.

Unter den geladenen Gästen waren wieder einmal Stars aus allen Bereichen der Affinity-Szene. Preisgekrönte Künstler, Affinity-Influencer und Presse aus der ganzen Welt. Nach der Affinity Live Keynote konnten wir live vor Ort die neuen Affinity-Publisher- und StudioLink-Funktionen ausprobieren und testen. Sehr spannend fand ich persönlich die neuen High-End-HDR-Monitore; Affinity Photo unterstützt diese Technologie jetzt schon, das kann Photoshop nicht bieten.

Als Spezialgast war die Snooker-Legende Ronnie O’Sullivan eingeladen, vor allem die englischen Gäste waren begeistert davon, mit dem Superstar ein paar Runden Snooker zu spielen; dafür stand direkt im Hauptquartier von Serif ein Tisch parat.

Die Affinity Live Keynote und After-Show-Party war ein großer Erfolg und es war wieder eine große Ehre für mich, live dabei sein zu dürfen.

 

2 Kommentare

  1. StudioLink wird sich als Name problematisch erweisen da es bereits eine Software mit diesem Namen gibt, die auch die Rechte an selbigem hält.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein